NEUES SET: Instant-Entspannung? Hier entlang → NEUES SET: Instant-Entspannung? →
JETZT KAUFEN

Wechseljahre: Das passiert im Körper + Wie man die Symptome auf natürliche Weise lindern kann

Wir schauen genauer hin - vom Eintritt der Periode bis hin zu den Wechseljahren: Was passiert im weiblichen Körper und wie kann man die Symptome der Wechseljahre lindern? Hier erfährst du alles rund um den weiblichen Zyklus und die besten Tipps, wie du deinen Körper auf natürliche Weise unterstützen kannst.

Achja, die Wechseljahre … auch wenn sie unangenehm oder gar gefürchtet sind: Sie sind ein Teil des weiblichen Hormonzyklus.

In dieser finalen Phase des Zyklus wird vielen Frauen oft gesagt, dass sie eben mit den Symptomen leben müssen - Stimmungsschwankungen, Hitzewallungen oder Gewichtszunahme.
Müssen sie aber nicht! Schließlich sollte die Lebensqualität nicht dadurch sinken, dass sich der eigene Körper in einer neuen Phase befindet. Und wenn man die verschiedenen Zyklen im Leben einer Frau versteht, kann man die damit einhergehenden Symptome auf natürliche Weise lindern.

Die Phasen des weiblichen Hormonzyklus

Der Zyklus beginnt: Die fruchtbaren Jahre

Theoretisch liegen die durchschnittlichen, fruchtbaren Jahre einer Frau zwischen 12-50 Jahre. Die meisten Kinder werden jedoch in den 20ern oder 30ern geboren - aber hey, Ausnahmen bestätigen die Regeln.

Während diesen fruchtbaren Jahren haben Frauen ihre monatliche Periode, produzieren Östrogen und haben jeden Monat einen Eisprung. Das ist die Zeit, in der PMS auftritt - Kopfschmerzen, Müdigkeit, Krämpfe, Akne oder Stimmungsschwankungen.

Wenn du auf die 40 zugehst, kann deine Periode unregelmäßig kommen, deine Hormone sind im Ungleichgewicht und du bemerkst Änderungen in deiner physischen, mentalen und emotionalen Gesundheit - das alles sind typische Anzeichen und Vorreiter der Perimenopause.

Moon Balance Mix

Zusätzlich zu einer gesunden Ernährung und regelmäßiger Bewegung gibt es natürliche Möglichkeiten, die häufigen Symptome der Perimenopause und der Wechseljahre zu lindern.

Die Perimenopause

Die Perimenopause kommt unmittelbar vor den Wechseljahren. Das Wort „Perimenopause” bedeutet so viel wie “Um die Menopause herum (um die Wechseljahre herum)” und beschreibt damit die Zeit hin zur letzten Menstruation. Die Wechseljahre passieren nämlich nicht von einem Moment auf den anderen - diese Phase kann mehrere Monate bis Jahren andauern.

Die Perimenopause beginnt meistens im Alter zwischen 40 und 50 Jahren. In dieser Zeit nimmt die Produktion des körpereigenen Östrogens ab. Die Eierstöcke haben Östrogen seit der ersten Periode produziert, weshalb diese Veränderung nicht nur eine körperliche, sondern auch mentale und emotionale Herausforderung darstellt.  

Manche Frauen haben schwache Symptome, ohne überhaupt genau zu wissen, dass sie sich gerade in der Perimenopause befinden. Manche erleben eine geradezu emotionale Achterbahnfahrt mit verschiedenen Symptomen:

 

  • Schlafstörungen
  • Schlechtes Gedächtnis
  • Schweißausbrüche und Nachtschweiß
  • Gewichtszunahme
  • Angststörung
  • Stimmungsschwankungen
  • Starkes Bluten während der Periode
  • Trockene Haut und Haare

 

Diese Symptome sind eine natürliche Reaktion des Körpers auf die hormonellen Schwankungen. Allerdings können sie mit ein paar Änderungen in der Ernährung bspw. gelindert werden!

Symptome der Wechseljahre auf natürliche Weise lindern: So geht’s

Hormone schwanken zwischen allen Reproduktionszyklen und mit ihnen kommt eine bunte Mischung an Symptomen einher. Zusätzlich zu einer gesunden, ausgewogenen Ernährung und regelmäßigem Sport, kann man die Wechseljahres-Symptome auch mithilfe natürlicher Heilpflanzen und Superfoods lindern. Hier eine kleine Übersicht:

Hibiskus

Für innere Ausgeglichenheit:
Igel-Stachelbart-Pilze, Baobab-Früchte und Hibiskus können Neurogenese des Hippocampus unterstützen - also die Gegend im Gehirn, die die Stimmung und Emotionen kontrolliert. Zusätzlich können die Pilze auch die kognitiven Fähigkeiten verbessern.

Maca-Wurzel

Für die Libido: Shatavari und Maca sind zwei adaptogene Pflanzen, die schon seit Jahrhunderten zentrale Bestandteile der ayurvedischen Alternativmedizin sind und dort traditionell gegen PMS, Symptome der Wechseljahre und zur Steigerung der Libido verwendet werden.

Rote Beete

Für gute Laune & Anti-Stress: Wer hätte gedacht, dass Kakao und Rote Beete etwas gemein haben? Sie sind nämlich beide kraftvolle Stimmungsbooster! Kakao enthält Tryptophan, was die Produktion von Glückshormonen stimulieren kann, der Farbstoff der Beete, Betanin regt ebenfalls Serotonin-Ausschüttung an.

Anti-Stress: Eine wahre Wunderwurzel ist Ashwagandha. Die uralte Heilpflanze wirkt adaptogen, d.h. sie kann den Körper dabei unterstützen, besser mit Stress umzugehen.

All diese natürlichen Heilpflanzen findest du im innovativen Moon Balance Mix, DEM Superfood-Mix für Frauen, der zusammen mit Ernährungswissenschaftler:innen dafür entwickelt wurde, sie in jeder Zyklusphase zu unterstützen.

 

Sichere dir jetzt Moon Balance zusammen mit 4 anderen Superfood-Mixen, die auf natürliche Weise mehr Energie spenden, gegen Stress wirken und echte Stimmungsbooster sind. Erlebe das Superwoman Set und starte jeden Morgen in den Tag wie die Superfrau, die du bist

Das könnte dich auch interessieren...

10 Anzeichen für hormonelles Ungleichgewicht

Shatavari: Die Königin der Ayurvedischen Wurzeln

5 Tipps für besseren Schlaf

Du musst den AGB zustimmen. Vielen Dank für den Eintrag in unsere Mailingliste! Vielen Dank! Wir benachrichtigen Dich, sobald das Produkt verfügbar ist! Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an. Dein Warenkorb ist leer Zwischensumme Hinweis Ich stimme den AGB zu. Kasse warenkorb Erfolg In den Warenkorb Artikel verblieben Artikel verblieben