Spare 15€ auf dein Kur Set 🍏 🎉 Mit dem Code: SUPER15 Spare 15€ auf deine Kur 🍏 🎉 Mit Code: SUPER15
JETZT KAUFEN

July 7th, 2020

5 LEBENSMITTEL, DIE DEINE HORMONE AUF NATÜRLICHE WEISE IM GLEICHGEWICHT HALTEN

Sind deine Hormone aus dem Gleichgewicht? Lerne hier, wie du sie mit natürlichen Lebensmitteln wieder ins Gleichgewicht bringst!

Foods That Balance Hormones

Deine Gesundheit ist direkt mit deiner Nahrung verbunden - dein Stoffwechsel, deine Verdauung und dein Immunsystem hängen alle miteinander zusammen. Aber wusstest du, dass auch Hormone dabei eine große Rolle spielen?

Die Darmbakterien produzieren Hormone und kontrollieren, wie viele Hormone ausgeschüttet werden sollen. Zu wenig oder zu viel von einem bestimmten Hormon kann deinen Stoffwechsel, deine Verdauung, deinen Zyklus und vieles mehr beeinflussen!

Ein gesunder Hormonhaushalt und eine gesunde Darmflora fangen bei der Ernährung an - und da manches Essen als “Hormonstörer” bekannt ist, gibt es umgekehrt natürlich auch Essen, was dabei hilft, die Hormone auf natürliche Weise zu balancieren.

5 LEBENSMITTEL, DIE DABEI HELFEN KÖNNEN, DEINE HORMONE ZU BALANCIEREN

AVOCADO

Gute Neuigkeiten! Unsere geliebte Avocado ist für so viel mehr als fancy Toast oder Guacamole gut! Avocados können sogar dabei helfen, Stresshormone zu balancieren und deine Östrogenwerte auszugleichen.

Östrogendominanz ist einer der bekanntesten hormonellen Ungleichheiten bei Frauen und endet oft mit unangenehmen Symptomen - wie beispielsweise Gewichtszunahme, Müdigkeit und Stimmungsschwankungen. Aber laut verschiedener Studien können Avocados dabei helfen! Neben gesunden Fetten enthalten Avocados nämlich auch pflanzliche Sterole, welche helfen können, Östrogenverlust zu verhindern und die Produktion von Progesteron unterstützen.

Avocados sind ebenfalls reich an Beta-Sitosterol - was helfen kann, das Stresshormon Cortisol auszugleichen.

LEINSAMEN

Leinsamen sind nicht nur eine super Ballaststoffquelle und reich an Omega-3-Fetten, sie enthalten sogar Phytoöstrogene - sekundäre Pflanzenstoffe, die einen östrogenen Effekt haben. Studien haben gezeigt, dass der Verzehr von Leinsamen den Cholesterinwert senken kann, die Symptome der Wechseljahre lindern kann und sogar das Risiko mancher Krebsarten senken kann.

Füge Leinsamen einfach deinem Oatmeal oder deinen Smoothies hinzu!

BROKKOLI

Brokkoli ist ein nährstoffreiches Supergemüse, vollgepackt mit Kalzium, A- und K-Vitaminen - aber wusstest du auch, dass Brokkoli deine Hormone ins Gleichgewicht bringen kann? Wie Leinsamen enthält auch Brokkoli Phytoöstrogene, welche viele verschiedene Vorteile während der Wechseljahre der Frauen haben.

 

In einer Studie aus den USA wurde sogar bewiesen, dass der Verzehr von Brokkoli den Wert von 16-αOHE1 senkt – eine Art von Hormon, das mit Brustkrebs zusammenhängt -während es den Wert von 2-OHE1 steigert - eine Art von Hormon, das das Brustkrebsrisiko senkt.

KIRSCHEN

Kirschen sind randvoll mit hormonbalancierenden Nährstoffen, wie beispielsweise Magnesium oder Vitamin C. Magnesium. Magnesium hilft dabei zu verhindern, dass Stresshormone Cortisol und Adrenalin ausgeschüttet werden, während Vitamin C ebenfalls Östrogen enthält, was beispielsweise das Knochenwachstum unterstützt.

 

Diese leckere Frucht kann sogar deinen Melatoninwert steigern und die Qualität deines Schlafes beeinflussen - was eine super Neuigkeit für Frauen in den Wechseljahren und allen anderen, die unter Schlaflosigkeit und Müdigkeit leiden, ist.

 

QUINOA

Dieses trendige Weizen hat die Lebensmittelindustrie überrollt - und das nicht ohne Grund! Quinoa ist randvoll mit Eisen, Ballaststoffen, Proteinen und alle 9 Aminosäuren. Und, anders als andere Getreideprodukte, Quinoa kann dabei helfen, deinen Blutzucker zu stabilisieren, was dabei hilft, deine Hormone zu balancieren.

 

Quinoa hilft ebenfalls dabei, Cortisolwerte auszugleichen - und es ist super einfach, Quina in den Speiseplan zu integrieren! Füge Quinoa einfach in Salat oder Veggie Bowls hinzu oder rühre gebratenes Gemüse ein.

Um gesunde Hormone und ein gesundes Mikrobiom zu unterstützen - musst Du zuerst mit der richtigen Ernährung beginnen.

LEBENSMITTEL, DIE DEINEN HORMONHAUSHALT AUS DEM GLEICHGEWICHT BRINGEN KÖNNEN

Was ist die beste Möglichkeit, ein hormonelles Ungleichgewicht zu verhindern? Nährstoffreiche Nahrung zu sich nehmen und so wenig wie möglich verarbeitete Lebensmittel, Alkohol, Kaffee und Zucker zu sich zu nehmen. Diese Lebensmittel haben gezeigt, dass sie negative Auswirkungen auf deine Hormone und deine allgemeine Gesundheit haben.

 

Auch haben Studien gezeigt, dass Pestizide ebenfalls den weiblichen Hormonhaushalt durcheinanderbringen. Das Beste, was man also machen kann, ist organisch und biologisch einzukaufen. (Hier erfährst du, welche 12 Früchte die größte Pestizidbelastung haben und welche nicht)

 

Auch ist - neben einer gesunden Ernährung - auch regelmäßige Bewegung und ein guter Schlaf essentiell, um den Hormonhaushalt auszugleichen. Bist du vielleicht nicht sicher, ob deine Hormone im Gleichgewicht sind? Schau dir hier diese 10 Anzeichen an!

DAS KUR SET

Written by Reigna

LIES WEITER...

Shatavari : DIE KÖNIGIN DER GEWÜRZE

HAST DU EIN HORMONELLES UNGLEICHGEWICHT?

DIE 4 PHASEN DER WECHSELJAHRE

Du musst den AGB zustimmen. Vielen Dank für den Eintrag in unsere Mailingliste! Vielen Dank! Wir benachrichtigen Dich, sobald das Produkt verfügbar ist! Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse an. Dein Warenkorb ist leer Zwischensumme Hinweis Ich stimme den AGB zu. Kasse warenkorb Erfolg In den Warenkorb Artikel verblieben Artikel verblieben