Ist Kakao gesund? 4 Vorteile der Kakaobohne

Warum Schokolade glücklich macht, liegt am Kakao! Hier erfährst du, welche Vorteile die Kakaobohne hat und wie du sie am besten genießen kannst

Rebecca Höfer Apr 04, 2022
Ist Kakao gesund? 4 Vorteile der Kakaobohne

Woher stammt Kakao?


Kakao kommt von dem Theobroma Kakaobaum, was aus dem Griechischen übersetzt so viel heißt wie “Essen der Götter”. Die Azteken glaubten, dass Kakao ein Geschenk der Götter war. (Ich glaube, damit sind wir einverstanden!) Und Ek Chuah galt als der Maya Gott der Händler und war Patron des Kakaos.


Der Baum ist in Zentral- und Südamerika heimisch, aber man kann sie auch in Afrika finden. Tatsächlich kommen sogar 70% des heutigen Kakaos aus Afrika.


Der Kakaobaum produziert Hülsen, die per Hand geerntet werden. In jeder Hülse findest du weißes Fruchtfleisch, das 20-30 Kakaosamen wickelt. Wenn du Schokolade isst, isst du die Samen der Kakaofrucht.


Wie die Kakaobohne zum Superfood wurde


Kakao ist die purste Form der Schokolade, die du essen kannst. Obwohl Kakao einen schokoladigen Geschmack hat, ist er trotzdem ziemlich bitter. Das liegt daran, dass er nicht zu gesüßten Schokoriegeln verarbeitet ist.


Weil Kakao nicht zu stark verarbeitet ist, behält er den hohen Gehalt an Antioxidantien. Roher Kakao enthält 4 mal mehr Antioxidantien als normale dunkle Schokolade und sogar 20 mal mehr als Blaubeeren. Und nicht nur das: Forscher fanden heraus, dass der Gehalt an Antioxidantien in Kakao sogar noch vorteilhafter für deine Gesundheit ist als die Antioxidantien im Tee.


Laut einer Studie aus 2008, die im “Journal of Agricultural and Food Chemistry” veröffentlicht wurde, gehen 60-90% der natürlichen Antioxidantien durch das holländische Verfahren verloren. Also wenn du wirklich alle Vorteile der Schokolade bekommen möchtest, halte dich besser an Kakao.


Zusätzlich zu dem hohen Gehalt an Antioxidantien, Flavonoiden und Phytochemikalien, enthält Kakao sehr viel nicht hämisches (also pflanzliches) Eisen, genauso wie Magnesium.


4 Vorteile der Kakaobohne


1. Kakao ist ein Good Mood Food


Schokolade macht glücklich - bestätigt die Wissenschaft!


Kakao gilt als Stimulans für das Gehirn und gibt Neurotransmitter frei, die Glücksgefühle auslösen können. Wenn du Kakao isst, produziert der Körper eine natürliche, Adrenalin ähnliche Chemikalie, die Phenylethylamin (PEA) genannt wird. Normalerweise tritt es auf, wenn du aufgeregt bist oder verliebt in etwas oder jemanden, was deinen Puls in die Höhe steigen lässt. PEA sorgt ebenfalls für mehr Fokus und Aufmerksamkeit.

Kakao enthält Anandamid, was Sanskrit für göttliche Freude ist. Auch bekannt als das Glücksmolekül bindet es sich an Cannabinoid Rezeptoren und ahmt den Effekt von THC nach - das psychoaktive Molekül in Cannabis.


2. Kakao schützt das Herz


Viele beobachtende Studien unterstützen die Tatsache, dass dunkle Schokolade (welche weniger Zucker enthält und keine Milchprodukte) vor Herzkrankheiten schützen kann:



Eine Studie von 2006 beobachtete 470 Männer über einen Zeitraum von 15 Jahren und fand heraus, dass dunkle Schokolade das Risiko an einer Herzkrankheit zu sterben um 50% senkt.

Die National Heart, Lung, and Blood Institute Family Heart Studie fand heraus, dass es ein 57% geringeres Risiko für Herzkrankheiten gibt, wenn man mindestens einmal pro Woche dunkle Schokolade isst.

Eine Studie in 2011, die im “The American Journal of Clinical Nutrition” veröffentlicht wurde, entdeckte 32% weniger Verkalkungen in den Arterien, wenn die Teilnehmern ein bis zweimal pro Woche dunkle Schokolade aßen.


Schokolade schützt das Herz, indem es die Oxidation LDL-Cholesterin (das “schlechte” Cholesterin) verhindert. Wenn LDL oxidiert, klebt es an den Arterienwänden und erhöht so die Gefahr eines Schlaganfalls oder einer Herzinfarkts.


3. Kakao kann den Blutdruck senken


Hoher Blutdruck ist laut der Amerikanischen Herz Vereinigung ein “stiller” Tod weil es keine auffälligen Symptome gibt, die zeigen, dass etwas falsch ist. Tatsächlich wissen die meisten Menschen nicht, dass sie einen hohen Blutdruck haben.

Hoher Blutdruck kann zu einer Vielzahl von Gesundheitsproblemen führen, so wie Herzkrankheiten, Schlaganfälle, Nierenschäden und mehr.


Wie kann Schokolade hohen Blutdruck verhindern? Die Flavonole in dunkler Schokolade können das Innere der Arterien, auch als Endothel bekannt, dazu anregen, Stickoxid zu produzieren. Stickoxid signalisiert den Arterien, sich zu entspannen und unterstützt somit normalen Blutdruck.

Forschungen zeigen ebenfalls, dass schon eine kleine Menge dunkle Schokolade jeden Tag den Blutdruck senken kann bei Menschen mit leichter Hypertonie.

Während Schokolade helfen kann, das Risiko für hohen Blutdruck zu senken, hat es einen größeren Einfluss, wenn du einer gesunden Ernährung (besonders einer überwiegend pflanzlichen Ernährung!) folgst.


4. Kakao ist gut für's Gehirn


Du hast Schokolade im Kopf? Das ist vielleicht keine schlechte Sache. Schokolade wird meistens als Nummer 1 für die Gehirngesundheit gelistet - und es gibt eine Menge Studien, die das bestätigen.

Das Flavonol in dunkler Schokolade entspannt die Arterien und erhöht den Sauerstofftransport zum Gehirn.

Eine Studie aus 2012, die in “Hypertension” veröffentlicht wurde, zeigt, dass der regelmäßige Konsum von Schokoladen Flavanolen effektiv die kognitive Gehirnfunktion bei älteren Menschen mit milder kognitiver Beeinträchtigung verbessert.

Zusätzlich zu seinen Vorteilen für das Gehirn fand eine Metaanalyse aus 2017 heraus, dass bis zu 3 Portionen Schokolade pro Woche das Risiko eines Schlaganfalls senkt.


Der gesündeste Weg Kakao zu genießen: Magic Mushroom


Im Magic Mushroom Mix trifft Premium Kakaopulver auf die beruhigende Wirkung von pflanzliche Adaptogenen, wie Vitalpilzen und Ashwagandha. So kannst du pures Kakaovergnügen und Entspannung genießen. Perfekt für Desserts oder gesunden Schoko Latte.

Das könnte dir gefallen

Magic Mushroom

Magic Mushroom

Heiße Schokolade mit Vitalpilzen zur Entspannung

Rated 4.9 out of 5
Based on 1111 reviews

24.99€