Gesunder Zuckerersatz: 3 natürliche Süßungsmittel

Wer braucht raffinierten Zucker, wenn es Alternativen gibt, die nicht nur gesünder, sondern genauso süß sind? Wir stellen dir drei natürliche Süßungsmittel vor - von der Herkunft bis zur besten Anwendung.

Rebecca Höfer Mar 18, 2022
Gesunder Zuckerersatz: 3 natürliche Süßungsmittel

Sprechen wir über Zucker, meinen wir oft weißen Haushaltszucker (Saccharose), der aus Zuckerrüben oder Zuckerrohr hergestellt wird. Das Problem: Dieser Zucker liefert zwar viel Energie, aber sonst kaum Nährstoffe. In Deutschland konsumieren wir durchschnittlich mehr als 34 Kilogramm raffinierten Zucker pro Jahr, also fast 100 Gramm pro Tag!


Die Weltgesundheitsorganisation (WHO) empfiehlt maximal 25 Gramm Zucker (= 6 Teelöffel) pro Tag.



Zuckerersatz ist nicht gleich gesund


Der Markt ist mittlerweile überlaufen von Zuckerersatz-Produkten. Doch was als Süßungsmittel mit weniger Kalorien angepriesen wird, ist nicht automatisch gesünder als Zucker.


Häufig wird in Light-Produkten auf synthetische Süßstoffe wie Aspartam zurückgegriffen, die deutlich süßer schmecken und weniger oder keine Kalorien enthalten. Aus gesundheitlicher Perspektive sind Süßstoffe nicht nur wegen ihres synthetischen Ursprungs umstritten. Künstliche Zuckerersatzstoffe können u.a. den Stoffwechsel, die Zusammensetzung der Darmbakterien und den Appetit beeinflussen.


Natürlicher Zuckerersatz


In der Natur bedeutet süßer Geschmack besonders nährstoffreich. Das beweisen diese drei beliebten Süßungsmittel, die sich einen Platz in unserem Herzen (und unseren Rezepten!) mehr als verdient haben.


Ahornsirup 


Flüssiges Gold mit antioxidativer Wirkung


Herkunft: Der Sirup wird aus den Stämmen des kanadischen Ahorns gewonnen.



Nährstoffe: Calcium, Kalium, Magnesium, Eisen.



Anwendung: Schmeckt nicht nur auf Pfannkuchen oder French Toast, sondern ist auch eine gute Alternative zu Zucker in Tees oder Lattes.



Vorsicht: Achte beim Kauf auf die Reinheit bzw. schau genau auf die Zutatenliste: Oft wird in Ahornsirup (in Europa kein geschützter Name!) auch Zuckerwasser gemischt!


 


Wusstest du das? Für einen Liter Ahornsirup benötigt man ca. 40 Liter Ahornsaft!


 


Datteln 


Vielseitiger Snack mit Nährstoffpower

Herkunft: Die Früchte der Dattelpalme sind im Persischen Golf heimisch. Angebaut werden diese in Palmengärten. Es gibt über hundert verschiedene Sorten, als Königin der Datteln gilt die Medjool-Dattel.



Nährstoffe: Reich an Vitamin A und B-Vitaminen, Kalium und Magnesium. Außerdem besitzen Datteln einen hohen Gehalt an Antixodiantien. Durch ihren hohen Ballaststoffanteil sind Datteln (genauso wie andere Trockenfrüchte) zudem ein gutes Mittel, um die Verdauung anzuregen.



Anwendung: Roh als Snack, in Bliss Balls, zum Backen oder in Smoothies und Salaten.



Vorsicht: Datteln sind besonders reich an natürlichem Zucker und demnach nicht für Diabetiker geeignet.



Kokosblütenzucker 


Natürlicher Karamell-Genuss

Herkunft: Dieser Zuckerersatz wird (meist in Handarbeit!) aus dem Nektar der Kokospalmen-Blüten gewonnen.


 


Nährstoffe: Kokosblütenzucker soll zahlreiche Vitamine und Mineralstoffe enthalten, darunter Magnesium, Eisen und Zink.


 


Anwendung: Die Süßkraft ist mit der von klassischem Haushaltszucker vergleichbar. Mit seinem karamelligen Geschmack eignet er sich hervorragend zum Backen oder auch in einem Matcha Latte.

Das könnte dir gefallen

5-Tage-Kur Set
Bestseller

5-Tage-Kur Set

Ein 5-Tage Reset

Rated 4.8 out of 5
Based on 1010 reviews

139.99€