5 Vorteile von Kaffeeverzicht

Kaffeeverzicht – ein Wort, das dir den Tag so richtig vermiesen kann?! Ganz im Gegenteil! Unsere Ernährungsexpertin Samantha Frost erklärt dir, was passiert, wenn du auf Kaffee verzichtest – und empfiehlt eine Kaffee-Alternative, die selbst Coffee Addicts überzeugt …

Rebecca Höfer Mar 31, 2022
5 Vorteile von Kaffeeverzicht

Auf vegane Ernährung umzusteigen, ist eines der besten Dinge, die du für deine Gesundheit und den Planeten tun kannst. Doch der Umstieg wirft eine Menge Fragen auf: Bekomme ich genug Protein? Sollte ich anfangen, Nahrungsergänzungsmittel zu nehmen? Kann ich die Nährstoffe, die ich brauche, überhaupt von Pflanzen bekommen?


Wir haben die Antworten!


 


Warum solltest du auf Kaffee verzichten?


Kaffeeverzicht ist ein sensibles Thema. Denn Kaffee ist tief in unserer Kultur verankert. Nicht umsonst ist „Lass uns mal auf ‘nen Kaffee treffen“ allgemein verständlicher Code für „Wir sollten mal wieder Zeit miteinander verbringen“. Hinzu kommt, dass die meisten von uns JEDEN Tag mit einer Tasse Kaffee beginnen. Manche sagen sogar, dass sie ohne ihn nichts auf die Reihe bekommen. Wie kommt es also, dass immer mehr Gesundheitsexpert:innen dazu raten, Kaffee zu vermeiden?


Wenn du noch etwas skeptisch bist, warum du auf Kaffee verzichten solltest, können wir das nur zu gut verstehen. Immerhin gibt das morgendliche Kaffeeritual ein Gefühl der Stabilität. Genau deshalb haben wir unsere Ernährungsberaterin Samantha Frost gebeten, zu erklären, wie das mit dem Kaffeeverzicht funktioniert, wie der Körper auf Koffein reagiert und welche Vorteile es haben kann, endlich mit dem Kaffee Schluss zu machen.


Die 5 Vorteile von Kaffeeverzicht erklärt


1. Weniger Stress


Fühlst du dich auch manchmal nervös und irgendwie gestresst, nachdem du Kaffee getrunken hast? Koffein könnte der Übeltäter sein. Untersuchungen zeigen, dass schon 150 mg Koffein (eine kleine Tasse Kaffee) ausreichen, um Angst und Stress auszulösen.


Koffein besteht aus einer Gruppe von Chemikalien, die als Methylxanthine bekannt sind und die nachweislich das zentrale Nervensystem (ZNS) und die Herzmuskulatur stimulieren. Wenn wir unseren Koffeinkonsum senken, senken wir ebenfalls diese Stimulationen und bringen unser ZNS und die Herzmuskulatur wieder in den Ruhezustand zurück.


2. Mehr Ausdauer & Energie


Obwohl Koffein für seine stimulierende Wirkung bekannt ist, kann regelmäßiger Konsum über einen längeren Zeitraum zu negativen Anpassungssymptomen, Abhängigkeit oder Müdigkeit führen. Aufgrund seiner harntreibenden Wirkung begünstigt Koffein außerdem den Verlust wasserlöslicher Nährstoffe. Diese wasserlöslichen Nährstoffe müssen ständig nachgefüllt werden – vor allem in Phasen erhöhten Energiebedarfs.



Was das bedeutet? Kaffee beseitigt Müdigkeit nicht. Stattdessen macht er als Blocker von Adenosin den Körper weniger empfindlich für ein Gefühl der Erschöpfung. Das heißt, dass Kaffeetrinken tatsächlich zu mehr Müdigkeit führen kann – du bemerkst es nur nicht.


Viele Menschen fühlen sich müde, weil sie einen Nährstoffmangel haben. Der Konsum von stimulierenden Getränken wie Kaffee erschöpft sie aber nur noch mehr.


Stattdessen brauchen wir alle mehr essentielle Nährstoffe, um gesund und energiegeladen zu sein!


3. Besserer Schlaf


Koffein stimuliert die Ausschüttung der Hormone Adrenalin und Cortisol, die das sympathische Nervensystem aktivieren und den Körper somit in erhöhte Leistungsbereitschaft versetzen bzw. ihn wachhalten. Bis diese Wirkung nachlässt, vergehen oft Stunden, was dazu führt, dass sich dein Körper nicht ausruhen kann. Oft wird dadurch auch der Schlaf-Rhythmus gestört.



Manche spüren diesen Effekt bereits, wenn sie nach 15 Uhr Kaffee trinken. Ihre Schlafenszeit verzögert sich dann erheblich, sie müssen nachts auf die Toilette oder sich ablenken, um einzuschlafen. All dies trägt wiederum dazu bei, dass sie sich am nächsten Tag weniger erholt fühlen, dar die wichtige Schlafzeit zwischen 1 und 4 Uhr beeinträchtigt wurde. Während dieser Zeit findet nämlich der größte Teil der zellulären und muskulären Regeneration statt.


4. Stabiler Blutzucker (gleichbedeutend mit weniger Naschattacken)


Wie im letzten Punkt angedeutet, kann Koffeinkonsum unseren natürlichen Schlaf-Rhythmus unterbrechen – gleiches gilt für Appetitsignale. Das wiederum kann zu einem Absinken des Blutzuckerspiegels führen.


Die Folge: Wir brauchen einen schnellen Energiekick und greifen deshalb zu zuckrigen, leicht verdaulichen Snacks. Deren Wirkung lässt jedoch schnell nach, was uns in eine Endlosschleife von Energiehochs und -tiefs versetzt.


5. Gesündere Zähne


Kaffee ist stark säurehaltig, kann zu Verfärbungen der Zähne, Entzündungen des Zahnfleischs und einer verminderten Festigkeit des Zahnschmelzes beitragen, was bedeutet, dass er den Zahnschmelz abträgt und die Zähne mit jedem Schluck verfärbt.


Wenn du deinen Kaffeekonsum reduzierst, erlaubst du deinem Körper zudem, mehr Kalzium aufzunehmen. Das Ergebnis: Ein selbstbewusstes und strahlendes Lächeln!


Diesen Kaffee-Ersatz empfehlen Ernährungsexpert:innen

 



Für viele ist die morgendliche Tasse Kaffee ein richtiges Ritual und die Zubereitung hat fast meditative Wirkung.


Mit dem Super Brew Mix von Your Super bleibt das volle Kaffee-Feeling erhalten. Die Kombi aus gerösteter Lupine und Kokosmilch sorgt dabei für volles Aroma und eine cremige Textur. Plus: Der Mix ist reich an essentiellen Mineralien, Aminosäuren und B-Vitaminen, die die Zellen von innen heraus nähren.

Das könnte dir gefallen

Super Brew

Super Brew

Kaffee-Alternative mit gerösteten Lupinen

Rated 4.8 out of 5
Based on 211 reviews

24.99€